WIENER
MINERALIENSCHAU
IN DER
WIENER STADTHALLE, HALLE E
am Samstag den 2. und Sonntag den 3. Februar 2002
von 9-16 Uhr





Tombola - viele Mineralien zu gewinnen!
"PSEUDOMORPHOSEN - Maskenball der Minerale"
Eintritt frei!
SONDERSCHAU
"PSEUDOMORPHOSEN - Maskenball der Minerale"
gestaltet von Fam. KAISER




Das Sammeln von Pseudomorphosen erfordert ein wenig Masochismus.

Die Objekte sind meistens nicht sehr ästhetisch anzuschauen und täuschen etwas vor, was sie bei genauer Betrachtung nicht halten.

Pseudomorphosen sind einer der interessanteren Aspekte der Mineralogie. Wer sich mit diesen "maskierten" Schätzen aus der alchemistischen Küche der Natur näher befasst, wird bald fasziniert sein von den Varianten und Möglichkeiten, die zur Umwandlung eines Minerals zu einer chemischen und strukturell völlig anderen Spezies führen.

Das ein hartes Mineral ein weiches ersetzt und nach dessen Auflösung den entstandenen Hohlraum ausfüllt, ist ja noch einigermaßen verständlich. Wenn man aber die Formen von Bergkristall erkennt, welche mit Härte 7 einer relativ hohe Position in der Mosīschen Härteskala ausfüllt, und dann sieht, daß er durch Talk (Härte 1) ersetzt wurde, dann beginnen sich Fragen aufzudrängen, die sich nur bei intensiver Beschäftigung mit dieser Thematik beantworten lassen.

Dieses Wechsellspiel von Form und Farbe, strukturellem Aufbau und chemischer Veränderung übt für uns genügend Faszination aus, um Pseudomorphosen gezielt zu sammeln, wenn sich die Gelegenheit bietet.

Ein weiterer Grund für dieses spezielle Sammelrichtung ist der (bereits erwähnte) Umstand, daß viele "Pseudos" optisch eher unattraktiv sind, und von vielen Sammler nicht als Objekte für ihre Vitrinen betrachtet werden.

Da wir als Mineralienhändler bemüht sind, die schönsten Stücke, die wir erwerben können, unseren Kunden zugänglich zu machen, haben wir keinen Gewissenskonflikt, wenn wir einige der weniger schönen, aber interessanten "Maskierten", unserer Sammlung hinzufügen.


Mit einem herzlichen "A L L E S Glück Auf W A L Z E R" laden wir Sie ein zum
MASKENBALL DER MINERALE


Susanne und Herbert Kaiser